Etwa 25 Prozent aller Europäer haben zumindest zeitweise deutlich wahrnehmbaren Mundgeruch, und ca. 6 Prozent sind von dauerhaften Mundgeruch geplagt.

Fast immer liegt die Ursache im Mund. Daher sollte immer zuerst ein Zahnarzt, besser noch ein Spezialist für Mundgeruch aufgesucht werden.

In den meisten Fällen kann der Mund-
geruch schnell, effektiv und ohne großen Aufwand behoben werden.

Frau Dr. Grinfeld, Sie sind Zahnärztin und Spezialistin auf dem Gebiet der Mundge-
ruchsbehandlung.
Warum ist Mundgeruch immer noch ein Tabuthema?


Dr. Grinfeld: Das Thema Mundgeruch ist leider immer noch ein Tabuthema, weil es peinlich ist, jemanden anzusprechen und zu sagen: „Du ich glaube, du hast ein Problem. Dein Atem riecht nicht so gut." Genauso wie es einem selbst peinlich ist, jemanden zu fragen, ob man Mundgeruch hat.
Es ist sogar vielen Zahnärzten unangenehm, ihre eigenen Patienten darauf anzusprechen, und so wird das Thema vermieden, um niemanden zu verletzen.

Es existiert ja die weitläufige Annahme, dass man seinen eigenen Mundgeruch durch Atmen in die vorgehaltene Hand riechen kann. Stimmt denn diese Annahme, und gibt es noch andere Methoden um zu erkennen, ob man an Mundgeruch leidet?

Dr. Grinfeld: Es ist praktisch unmöglich, seinen eigenen Atem zu riechen.

Diese von Ihnen beschriebene Methode den eigenen Atem zu „erriechen“, ist deshalb eher unzuver-
lässig.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten herauszu-
finden, ob man Mundgeruch hat.

Die 1. ist die so genannte „Airbag Methode", bei der man in einen Plastikbeutel hineinatmet und daran riecht.

Die 2. Möglichkeit ist die, jemanden, am besten eine Vertrauensperson zu fragen, die hoffentlich auch eine ehrliche Antwort gibt.

Der zuverlässigste Weg ist jedoch der, einen Spezialisten für Mundgeruch aufzusuchen.

Wo und wie entsteht eigentlich Mundgeruch?

Dr. Grinfeld: Ich werde die Frage mal andersherum beantworten und zwar, wo er nicht entsteht.

Mundgeruch entsteht in über 99 Prozent nicht im Magen, wie es oft irrtümlicherweise angenommen wird.

In über 90 Prozent der Fälle, d.h. bei 9 von 10 Mundgeruch-Patienten, kommt der Geruch aus der Mundhöhle.

In den restlichen (weniger als) 10 Prozent der Fälle ist die Ursache im HNO Bereich zu finden.

Zum 2. Teil der Frage, wie entsteht Mundgeruch, muss man wissen, dass unsere Mundhöhle voller Bakterien ist, die meisten davon sind unschädlich.

Es gibt aber einige aggressive Bakterien, die sich besonders gerne in Schlupfwinkeln aufhalten, wo kein Sauerstoff hinkommt.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen